_
".

Reittherapie

Reittherapie umfasst pädagogische,

psychologische, physiologische,

rehabilitative und sozial-integrative Maßnahmen,

die über das Medium Pferd umgesetzt werden. 

Wem hilft die Reittherapie 

Die Reittherapie ist eine Intensivtherapie für Patienten mit Defiziten in den Bereichen der Psyche, der Kommunikation und des gesamten Bewegungsapparats. Reittherapie kann zur Unterstützung früherer und weiterführender Therapien eingesetzt werden. Für den Patienten ist das Pferd dabei die Motivation, bereits Erreichtes zu aktivieren und neue Fähigkeiten zu erlernen. Für Reittherapie braucht keine Reiten Vorkenntnisse. 



Warum ein Pferd als Medium? 

Das Pferd ist lebendig, atmet, bewegt sich, zeigt sofortige Reaktion, gibt Wärme, Geborgenheit und Nähe, Sicherheit. Das Pferd stellt sich auf die Bedingungen des Patienten ein, egal welcher Art (physisch & psychisch).

Der Patient erfährt bedingungslos angenommen zu werden, ohne Acht auf Äußerlichkeiten oder Inneren Werten und Normen oder Einstellungen.

Das Pferd als Herdentier mit hochsozialen Kompetenzen, nonverbaler Kommunikation und einem eindrucksvollen Erscheinungsbild löst im Menschen eine hohe Motivation und Lebensfreude aus. Der Kontakt zum Pferd unterstützt immer die Persönlichkeitsentwicklung. 

 

 

Für wem eignet sich die Reittherapie? 

Die Reittherapie eignet sich für Kinder mit:

·       Verhaltensauffälligkeiten

·       ADHS / ADS, Lernstörung, Konzentrationsstörung

·       Geistige und Körperliche Behinderungen

·       Bindungsstörungen

·       Entwicklungsverzögerungen

·       Autismus

·       Traumatisierte Kinder

Die Reittherapie eignet sich für Erwachsene mit:

·       Ängsten

·       Depression

·       Burn-out

·       Psychosen

·       Trauma

·       Essstörungen

·       Bedürfnis nach Rehabilitation

Posttraumatische Belastungsstörung 

 

 


 Ziele der Reittherapie sind:

·       Förderung der motorischen, sensorischen, sprachlichen kognitiv-kreativen und sozialen wie emotionalen Entwicklung

·       Steigerung des Selbstvertrauens und des Selbstwertgefühls

·       Selbstwirksamkeit erfahrbar machen

·       Abbau von Ängsten

·       Stressabbau

·       Erhöhung der Frusttoleranz

·       Körperwahrnehmung verbessern

·       Zugang zu Gefühlen ermöglichen und Regulation von Gefühlslagen

·       Handlungskompetenz aufbauen

·       Verantwortungsbewusstsein und Einfühlungsvermögen fördern

·       Reaktions- und Konzentrationsfähigkeit stärken

·       Ruhe und Entspannung 


 


 


 

 
 
 
E-Mail
Anruf
Karte
Infos